Bodenbeschichtung

Tagtäglich laufen wir über den Boden und deshalb sollten Sie die richtige Bodenbeschichtung wählen. Die Bodenbeschichtung sollte robust, kratzfest und einfach nur schön sein! Egal ob es um die Bodenbeschichtung Industrie oder für zu Hause geht - die Bodenbeschichtung Epoxidharz ist genau das Richtige. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, ob Sie lieber eine 2K Bodenbeschichtung Quarzsand oder eine 3D Bodenbeschichtung bevorzugen.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Fragen rund um die Bodenbeschichtung antworten und Ihnen beim Kauf helfen, die richtige Bodenbeschichtung für Ihre Räumlichkeiten zu finden.

 

Bodenbeschichtung Epoxid - Was ist das?

Das Epoxidharz ist genau das richtige Mittel, wenn es um die Produktion von robusten und wasserdichten Oberflächen geht. Besonders beim Versiegeln von organischen und porösen Stoffen kommt das Epoxidharz zum Einsatz. In Verbindung mit Glasfasermatten kann das Epoxidharz hervorragend für die Herstellung von Formen jeglicher Art verwendet werden. Das Epoxidharz wird auch als Zwei Komponenten Kleber genannt und findet oft seinen Einsatz in der Windkraft und bei dem Werkstoff Prototypenbau. Die Bodenbeschichtung bildet ebenfalls keine Ausnahme und so entscheiden sich viele Menschen dazu, Ihren Boden mit dem Epoxidharz zu versiegeln. Die Bodenbeschichtung Polyurethan ist ebenfalls sehr bekannt und beliebt. Allerdings wird das Polyurethan für die Bodenbeschichtung Parkhaus oder für Bodenbeschichtung im Keller verwendet.

Robuster Werkstoff mit guten Eigenschaften

In vielen privaten Haushalten und gewerblichen Unternehmen kommen Epoxidharze, Zwei-Komponenten-Kleber und 2K-Harze zum Einsatz, wenn der Boden verlegt wird. Die Bodenbeschichtung aus Epoxidharz besteht aus zwei tragenden Komponenten, nämlich dem Harz und dem Härter. Diese beiden Stoffe sind relativ zähflüssig und bildet eine einheitliche Masse. Wird diese Masse erwärmt, wird sie fließfähiger und kann beim Arbeiten verwendet werden. Wenn Sie die Massen ungemischt lassen, bleiben die Massen eine lange Zeit, in der flüssigen Form erhalten. Wenn Sie allerdings die beiden Massen miteinander verbinden, wird eine chemische Reaktion ausgelöst. Diese chemische Reaktion trägt dazu bei, dass die Masse fest wird. Dabei spielt die Einwirkung der Temperatur sowie eine mechanische Belastung, für die Verformung der Masse keine Rolle mehr.

Bodenbeschichtung Epoxidharz Anleitung - Die anspruchsvolle Verarbeitung und Entsorgung

Die Eigenschaften von dem Epoxidharz sind sehr praktisch, doch leider ist dieser Werkstoff aller andere als leicht in der Entsorgung und der Verarbeitung. Das Epoxidharz als Bodenbeschichtung kann sehr tolle Ergebnisse liefern, wenn es richtig verwendet wird. der klebrigen Oberfläche, die bei einem Boden sehr störend sein kann.

>> Hier klicken <<

Allerdings können Sie als Anfänger sehr viel falsch machen. Besonders bei der Zubereitung von Epoxidharz sollten Sie einige Sachen beachten, damit Sie die Arbeit nicht unzufrieden liegen lassen und einen Profi ins Haus holen müssen. Bei der Zubereitung von der Epoxidharz Bodenbeschichtung muss das Mischverhältnis exakt eingehalten werden. Wenn Sie das vorgeschriebene Mischverhältnis nicht exakt einhalten, kann eine unerwünschte Eigenschaft des Epoxidharzes auftreten. Die unerwünschten Eigenschaften reichen von der Rissbildung und Eintrübung bis hin zu

Beim Umgang mit dem Epoxidharz ist es sehr wichtig zu beachten, dass Sie Arbeitsschutz tragen. Während der Werkstoff angemischt wird, ist er sehr klebrig. Daher sollten Sie darauf aufpassen, dass weder Ihre Kleidung noch Ihre Haut in Berührung mit dem Werkstoff kommen. Tragen Sie bitte stets einen Augenschutz, wenn Sie den Werkstoff anrühren. Sollte das warme Epoxidharz ins Auge gelangen, kann es schlimme Folgen nach sich ziehen. Deswegen empfiehlt es sich immer einen Arzt zu kontaktieren, wenn Sie Epoxidharz ins Auge bekommen haben. Sie sollten aber Ihr Auge mit lauwarmen Wasser mindestens 15 Minuten lang abspülen, bevor Sie einen Arzt kontaktieren. Der Hautkontakt sollte ebenfalls vermieden werden. Daher empfehlen wir das Tragen von Schutzkleidung, die Ihren ganzen Körper bedenkt. Beim Arbeiten soll keine nackte Haut zu sehen sein, da Sie sich leicht verletzen könnten. Es gibt Papierschutzanzüge, die Sie für die Arbeit mit der Bodenbeschichtung aus Epoxidharz anziehen können. Solche Schutzanzüge können nach der Arbeit entsorgt werden und kosten nicht viel Geld.

Beim Anrühren empfehlen wir auf schnelle Bohrmaschinen zu verzichten, da zu viel Harz herumspritzen könnte. Alles muss langsam und vorsichtig von Hand gemacht werden.

Die Bodenbeschichtung aus Harz in der Übersicht

Epoxidharz ist nicht einfach nur Epoxidharz. Im Handel befindet sich eine große Auswahl an Harzen, mit denen Sie das passende Mittel für das jeweilige Projekt finden werden. Zum Beispiel stehen Ihnen neben den bekannten Epoxidharzen, auch die artverwandten Polyesterharze zur Verfügung.

Die Bodenbeschichtung Epoxidharz Preise hängen ganz von der Größe der angebotenen Verpackung ab. Es ist sehr unwirtschaftlich eine, ein Kilogramm schwere Dose zu kaufen. Der Preis halbiert sich erst ab ungefähr fünf Kilogramm und nimmt ab diesem Gewicht nicht mehr zu. Deshalb ist es empfehlenswert, Produkt in einer fünf- oder mehr Kilogramm Verpackung zu kaufen. Wenn Sie gar nicht so viel Bodenbeschichtung benötigen, können Sie die notwendige Menge zusammen mit Ihren Bekannten oder Freunden kaufen und sich somit die Bodenbeschichtung Epoxidharz Kosten teilen.

Im Handel bekommen Sie Kombipakete, die aus Harz und Härter bestehen. Ihnen steht auch die Möglichkeit offen, Harze und Härter separat zu erwerben. Es ist allerdings empfehlenswert, stets Kombipakete zu kaufen. Die Kombipakete bieten Ihnen die Sicherheit, dass die beiden Massen perfekt miteinander vermischt werden können.

Die Übersicht über die Preise ist sehr wichtig, da Sie Ihnen die notwendige Orientierung liefern kann. Die bekannteste Marke unter der Bodenbeschichtung PMMA ist "Resinpal". Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen dem Polyesterharz und dem Epoxidharz - die notwendige Menge an Härter. Das Polyesterharz benötigt nur einige Gramm an Härter, während Epoxidharz aus bis zu 25 Prozent Härter besteht. Beim Berechnen der benötigten Menge der Bodenbeschichtung sollte dieser Aspekt unbedingt berücksichtigt werden.

Die Klarbeschichtung ist nicht alles

Für die Bodenbeschichtung bietet die Industrie spezielle Lösungen an, die auf der Epoxidharz-Basis bestehen und hervorragende Ergebnisse liefern sollen. Dabei sprechen wir von geflockten oder gefärbten Böden. Die Steinteppiche können mitgezählt werden. Sollte Ihr Holz-, Fliesen-, oder Betonboden von einer Sanierung betroffen sein, da er durch die Jahre stark abgenutzt ist, können Sie auf die preiswertere Sanierung zugreifen. Die Bodenbeschichtung Innenraum aus Polyesterharz oder Epoxidharz schont Ihren Geldbeutel und bieten zauberhafte Ergebnisse zugleich. Dabei erfolgt die Verarbeitung recht einfach und schnell. Wenn wir über das Schonen des Geldbeutels sprechen, meinen wir, dass es billiger ist, die Bodenbeschichtung aus den oben genannten Werkstoffen zu verlegen, als den gesamten Boden neu zu machen.

Die 2K Bodenbeschichtung Quarzsand ist zurzeit sehr beliebt. Am häufigsten taucht so eine Bodenbeschichtung draußen im Garten oder im Keller auf. Für zu Hause ist diese Bodenbeschichtung nicht geeignet, da sie zu hart ist und nicht unbedingt bequem zu laufen ist, wenn Sie barfuß oder mit weichen Hausschuhen drüber laufen möchten.

Viele Hausherren entscheiden sich für die Farbmischungen, da sie von vornherein gewisse optische Vorstellungen haben, wie sie den Boden sehen möchten. Dabei wird die gewünschte Farbe in das Harz untergemischt und so entsteht eine 2K Quarzsand Bodenbeschichtung in einer grünen, roten, braunen und dunklen Farbe. Übrigens die Steine kann der Anwender selbst beifügen.

Von dem Hersteller bekommen Sie viele verschiedene Designs vorgestellt. Sprechen wir über Steinteppiche, kommen wir nicht am Glas, Quarz oder Marmor vorbei. Für diese drei Materialien existieren enorm viele Farbvarianten. Auch hier kann der Hausherr individuell entscheiden, ob er die rote, grüne oder gelbe Farbe bevorzugt.

Wie erfolgt die Verarbeitung einer Bodenbeschichtung aus Epoxidharz?

Die Bodenbeschichtung aus Epoxidharz kommt in vielen verschiedenen Anwendungen vor. Häufig kommt dieser Werkstoff in Betonversiegelungen vor. Aber auch Klarversiegelungen, Ausgeichsmassen und Designbeschichtungen sind Einsatzbereiche des Epoxidharzes. Wir möchten Ihnen an dem Beispiel einer Betonversiegelung den Umgang mit dem Epoxidharz näher bringen.

Das benötigen Sie für die Herstellung einer Bodenbeschichtung aus Epoxidharz:

# Gesichtsschutz (wichtig, damit Harz nicht ins Auge gelangt)

# Schutzbekleidung für den ganzen Körper. Dazu eignet sich Papierschutzbekleidung am besten

# Etwas zum Rühren, zum Beispiel ein Rührquirl

# Flachspaten

# Einen kräftigen Staubsauger

# Mehrere Pinsel

# Malerkrepp, damit Sie abkleben können

# Mehrere Malerwalze - am besten große und kleine

# Einen guten Verdünner

Vor der Arbeit muss der Boden gründlich gereinigt werden. Es darf gar nicht mehr auf dem Boden liegen. Achten Sie darauf, dass der Boden so sauber ist, dass Sie von ihm fast schon essen könnten. Sollte der Rohfußboden noch Zementnasen aufweisen, können Sie einen Flachspaten nehmen und diese abschlagen. Nun nehmen Sie den starken Staubsauger raus und sagen das ganze Zimmer gründlich durch. Sind Sie mit dem Saugen fertig geworden, gehen Sie noch einmal mit dem feuchten Lappen über den Boden drüber.

Jetzt nehmen Sie sich den Malerkrepp zur Hand. Kleben Sie die Wände und andere Gegenstände ab, damit Sie nicht von dem Harz abbekommen. Außerdem sollten Sie Türrahmen und Fenster abkleben. Sicherheit geht vor, denn trockenes Harz kriegen Sie so gut wie nicht mehr ab, wenn er sich auf den Türrahmen oder den Fenstern absetzt.

Nehmen Sie sich jetzt einen sauberen und Eimer zur Hand. In diesem Eimer müssen Sie die Mischung anrühren. Nachdem Sie mit dem Anrühren fertig geworden sind, geben Sie 1/3 Verdünner in die Masse hinzu. Lassen Sie jetzt die Mischung ungefähr 15 Minuten stehen. Nun können Sie sich an dem Pinsel und der Rolle bedienen und mit dem Auftragen beginnen. Vergessen Sie nicht deckend zu Arbeit. Deckend Arbeiten bedeutet - Sie streichen über Kreuz. Wenn Sie mit dem Abdecken fertig geworden sind, empfehlen wir die Grundschicht, über Nacht stehen zu lassen.

Am nächsten Tag rühren Sie eine neue Mischung an. Dieses Mal lassen Sie den Verdünner aus. Die Beschichtung wird wieder mit der Rolle aufgetragen und Sie arbeiten erneut über Kreuz. Achten Sie besonders darauf, dass die sich im Boden befindlichen Poren, verschlossen werden.

Die Klarbeschichtung werden Sie nicht auftragen müssen, denn sie wird einfach aus dem Eimer über den gesamten Boden verteilt. Dabei arbeiten Sie S-förmig, denn nur so können Sie gleichmäßig Auftragen. Mit einem Abzieher können Sie das Ausbreiten des Harzes untersützen. Die dünne Masse müssen Sie nicht ausbreiten, denn diese breitet sich zum größten Teil von alleine aus. Nun müssen Sie rückwärts arbeiten, um die eigenen Abdrücke mit dem Abzieher glatt zu streichen. Nun müssen Sie dafür sorgen, dass niemand mehr den Raum betritt, bis die Bodenbeschichtung vollständig austrocknet. Außerdem müssen Sie dafür Sorge tragen, dass sich im Raum kein Staub befindet, denn die ganzen Staubpartikel setzten sich wunderbar an dem klebrigen Harz ab. Wenn Sie sauber gearbeitet haben, wird die Bodenbeschichtung innen einfach wunderbar aussehen und glänzen. Lassen Sie sich bei dem Auftragen Zeit und verfallen Sie nicht in Hektik. So eine Arbeit lässt sich hervorragend alleine bewerkstelligen!

Schritt für Schritt - Anleitung - Rollbeschichtung

Rollbeschichtung

z.B. Garagenboden

Unsere Farbtabelle für Ihre Bodenbeschichtung

Fragen und Antworten