1. Bekomme ich die Bodenbeschichtung rutschhemmend?

  • Ja das geht. Hier gibt es 3 verschiedene Möglichkeiten.
  1. Anti-Rutschpulver (mattiert die Oberfläche)
  2. Glasperlen (Empfehlung)

2. Was ist der Unterschied zwischen einer Rollbeschichtung zu einer Verlaufsbeschichtung?

  • Der Unterschied besteht darin, dass bei einer Rollbeschichtung die Komponenten Harz und Härter auf dem Boden ausgerollt werden, vergleichbar wie das Streichen einer Wand.
  • Bei der Verlaufsbeschichtung wird das zusammengemischte Produkt auf dem Boden ausgeschüttet und verteilt. Im Anschluss mit einer Nagelwalze bearbeitet, um die jeweiligen Luftblasen aus dem Boden herauszuholen (entlüftet). Dies führt dazu, dass der Boden eine sauberer und glatte Oberfläche bekommt. Hier kann auch die Rollbeschichtung verwendet werden.

3. Wieviel Farbpigmente benötigen ich für 10 Kg bzw. mit welcher Menge Farbpigmente bekomme ich den gewünschten Farbton hin?

  • Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Je Dunkler der Farbton, desto weniger Farbpigmente werden benötigt. Hier ein Bespiel: für 10 Kg Epoxidharz empfehlen wir ca. 0,5- 1 Kg Farbpigmente.

4. Wann brauch ich eine Grundierung

Hier die Empfehlung, wann man eine Grundierung verwenden sollte:

  • wenn es sich um eine gewerbliche Fläche handelt.
  • wenn der Untergrund stark beansprucht wird, sprich ein hohes Gewicht auf der Oberfläche lastet (Gabelstapler, Auto Werkstatt).
  • wenn der Estrichboden kleine Löcher aufweist (bei großen Rissen/Löchern, sind diese im Vorfeld zu füllen, da Sie sonst zu viel Material verbrauchen würden)
  • wenn der Boden eine gewisse Resttfeuchte hat (aufgrund des verlegten Estrichboden).

5. Wie erfolgt eine Sichere Abdichtung zum "Kessel Bodenablauf KESSEL System 100 Dünnbettaufsatz 4790 Variofix ED Schlitzrost 100 x 100 mm" sowie zur Wand?

  • Wir empfehlen Flex Ex oder Flexoplan als Material zur Abdichtung.

6. Kann ich meine OSB-Platten mit Ihrem Material versiegeln?

Ja, hier unsere Kurzanleitung

Wichtig auch bei Fabrikneuen OSB-Platten ist folgende Vorgehensweise:KURZANLEITUNG:

  1. OSB-Platten anschleifen (wichtig da sich keine Rest-ÖL auf den Platten befinden sollten)
  2. Stoßkanten mit Acryl verdichten/versiegeln
  3. Komplette Fläche mit Grundierung bearbeiten
  4. Fläche Versiegeln mit 2k-Komponente
  5. Zweite Schicht der Versiegelung auftragen
  6. Bis zu 7 Tagen trocknen lassen.

7. Welche RAL-Farben bieten Sie an?

8. Kann man über eine Dehnungsfuge drüberstreichen?

  • Randdämmstreifen werden durch das Harz weggefressen, daher bitte entfernen. Die Fugen können mit Acryl zugemacht werden

9. Mein Boden ist immer noch klebrig? Warum mit das so?

  • Sollte der Boden nach ca. 8-12 Stunden nicht begehtbar sein, ist dies ein Anzeichen dafür, dass die Chemie nicht richtig miteinander vermischt wurde. Es ist enorm wichtig, dass die beiden Komponenten richtig miteinander verrührtwerden. Sollte dies nicht passieren entstehen diese Mischfehlern.

Lösung: Die Stellen mit Aceton und einem Spachtel reinigen. Den Boden an dieser Stelle trocknen lassen. Den kompletten Boden mit einem 400Pad (Schleifpapier) anschleifen und nochmals mit der Bodenbeschichtung bestreichen.

Das Anschleifen können Sie sowohl mit der Hand als auch maschinell übernehmen.

10. Kann ich Epoxidharz auch auf Fliesen verwenden?

  • Ja, man muss die Fliesen im Vorfeld anschleifen, um eine offen porige Fläche zu erhalten. Sobald dieser Arbeitsschritt abgeschlossen ist, wir die Oberfläche mit einer Grundierung bestrichen.

11. Kann ich Epoxidharz auch für meinen Laminatboden und derartige Böden verwenden?

  • Ja, mit einem Flexibilisator , das Epoxidharz wird dann etwas flexibel (Epoxidharz Flex). Hier muss man jedoch mit ca. 1 mm Aufbau rechnen, sprich 1Kg/m2 Verbrauch.

12. Druckimpregniertes Holz kann man das mit Epoxidharz überziehen?

  • Wir haben hier leider keine Erfahrungswerte.

13. Liefern Sie auch nach Österreich?

  • Ja! Bei größeren Mengen liefern wir die Ware auch via Spedition.

14. Kann man eine Rutschhemmung nachweisen?z.b. R12?

  • Es gibt ein Epoxidharz/Siegelharz, welches ein Zertifikat über die Rutschhemmung hat. Dieses Produkt können wir gern bereitstellen.

15. Der Untergrund hat noch Rückstände von Bitumkleber. Kann ich dennoch das Epoxidharz darüber streichen?

  • Nein, der komplette Kleber muss entfernt werden, da Bitum schlecht für den Untergrund ist. Das Harz wird abgestoßen. dies führt zu einem erhöhten Verbrauch an Harz, um eine ebene Oberfläche zu erreichen.

16. Kann ich das Epoxidharz auch auf einer Holzpressverlegeplatte verwenden?

  • Ja/Nein, hier sollte man wissen, was genau damit gemacht wird. Da Holz arbeitet bzw. auch flexibel ist, sollte man hier auch ein flexibles Epoxidharz verwenden. Sollte die Holz-Platte jedoch zu starken Bewegungen aus gesetzt sein, würden wir hier von der Verwendung an Epoxidharz abraten.

17 . Kann das Produkt auch in Räumen mit Fußbodenheizung aufgebracht werden, bzw. haben Sie hierzu Erfahrungen? Muss dabei etwas beachten werden? (Heizung aus, langsam aufheizen o.ä.)

  • Ja, die Produkte können auch in Räumen mit Fußbodenheizung aufgebracht werden. Wichtig hierbei ist, dass die Heizung bis zur Fertigstellung des Bodens ausgeschaltet ist, da sonst die aufsteigende Luft zu Bläschenbildung führen kann.

18. Muss man auf den Estrich eine Grundierung sowie eine Hauptbeschichtung und Versiegelung aufzubringen - Bedeutet das, dass der Boden nach etwa 12 h mit normalen Schuhen betreten werden kann oder sollten für den weiteren Anstrich Nagelschuhe getragen werden?

  • Der Boden ist nach 10-12 Stunde (bei 20 Grad) auch mit normalen Schuhen begehbar. Selbstverständlich können für den nächsten Schritt auch Nagelschuhe getragen werden. Wichtig: Bitte alte Schuhe anziehen, da man Epoxidharz kaum bis gar nicht von den Schuhen entfernen kann

19. Ist ein Durchgang mit der Hauptbeschichtung ausreichend wenn Grundierung und Versiegelung erfolgen?

  • Die farbliche Bodenbeschichtung mind. 2 x aufzutragen. Dies dient zur besseren Deckkraft. Bitte beachten Sie, je dunkler der Untergrund desto wahrscheinlicher ist sogar ein 3ter Anstrich.

20. Ich habe einen Laminatboden und eine Fußbodenheizung und stelle mir gerade die Frage, ob eine Epoxidharzschicht die Wärme gleichermaßen durchlässt, wenn diese auf das Laminat aufgetragen wird?

  • Epoxidharz dämmt und führt zu Wärmeverlust.

21. Hält Ihre Rollbeschichtung EWB-30 G/F Beanspruchungen wir zB Schweißperlen, Funken vom Schleifen stand?

  • Nach Rücksprache muss ich Ihnen mitteilen, dass in solchen Fällen am besten eine Schweißmatten zu benutzen ist. Die Schweißfunken können im schlimmsten Fall Brandflecken hinterlassen. Das Harz ist nach Durchhärtung wie Kunststoff. Das Harz kann zwar bis ca 80 Grad Celsius aushalten, teils höhere Temperaturen gehen auch aber nur bei kurzfristigen Kontakt, nichts dauerhaftes.

22. Welches Produkt aus Ihrem Hause ist zu verwenden, wenn ich die gewünschte Oberfläche "Beton-Optik" erhalten möchte. Also eine homogene Oberfläche ohne Einstreu usw.

Die Produkte aus unserem Hause wären:

23. Wie ist der Duschbereich auszuführen, so dass ich ein Gefälle in Richtung Bodeneinlauf erhalte ohne das die Masse sich selbstnivilliert?

  • Sollten Sie ein standartgefälle von ca. 2 % haben, ist die Verwendung unseres Materials kein Problem. Sollte das Gefälle 2% übersteigen, wäre eine Schalung oder das Abkleben der jeweiligen Stellen (Duschrinne) eine Option.

24. Wie ist die Abdichtung im Bad auf dem Estrich herzustellen? Also kann ich auf die Abdichtung einfach die Verlaufsbeschichtung aufbringen?

  • Der Erste Schritt wäre eine Grundierung, um im Anschluss mit der Verlaufsbeschichtung zu arbeiten. Wichtig ist, dass die Wandanschlüsse richtig abgedichtet werden, sodass keine Feuchtigkeit/Nässe/Wasser das Epoxidharz unterwandern kann.

25. Was ist bei der elektrischen Fußbodenheizung zu beachten?

  • Beim Auftragen der Beschichtung sollte die Bodenheizung entweder ausgeschaltet oder zumindest herunter geregelt werden. Bei zu hoher Temperatur, verkürzt sich sonst die Verarbeitungszeit.

WICHTIG:

Da Sie Anhydritestrich Estrich in der Verwendung angesprochen haben, möchten wir Sie darauf hinweisen, das dieser atmungsaktiv ist. Dieser kann zu Glasbruch in der Beschichtung führen, sollte dieser kein Haftverbund mit der Beschichtung eingegangen sein.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen von der Verwendung von Epoxidharz in Verbindung mit Anhydritestrich ab.

26. Kann man das EWB-Epoxidharzsystem auch für einen Dielenboden verwenden?

  • hier können wir leider keine Aussage treffen, dass wir dies noch nicht getestet haben.

27. Gibt es die Bodenbeschichtung auch farblos und bis zu welcher Schichtdicke kann ich das Material auftragen?

  • Ja, wir haben auch Transparents Epoxidharz.

Das Material sollte max 1cm aufgegossen werden.

Sie haben weitere Fragen oder Anregungen die wir unbedingt aufnehmen müssen? Schreiben Sie uns an info@epoxidwelt.de.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Schritt für Schritt Anleitungen

Rollbeschichtung

z.B. Garagenboden

BILDERSERVICE

Ihr Projekt digital bearbeitet