Kurz - Anleitung Verlaufsbeschichtung

Verarbeitungsdaten

VLB-50 ist eine lösemittelfreie, farbige Bodenversiegelung auf EP-Basis. Sie wird auf mineralischen, zementösen Beton- oder Estrichflächen aufgetragen.
Das Produkt ist für die Versiegelung von Garagen– Werkstatt– oder Kellerflächen, sowie anderer Nutzflächen bestens geeignet.
Als hochwertiges EP-Beschichtungsprodukt, ist VLB-50 nach der vollständigen Aushärtung chemisch gegenüber handelsüblichen Reinigungsmitteln, sowie verdünnten Säuren und Laugen beständig. VLB-50 ist nur für den Innenbereich Vorgesehen. Sollte Sie die Verlaufsbeschichtung für den Außenbereich benötigen, können wir Ihnen auch hierfür eine alternative anbieten. Schreiben Sie uns an >> info@epoxidwelt.de <<

Vor Verwendung der Verlaufsbeschichtung geht eine Grundierung voraus.

Je nach Boden muss die passende Bodenbeschichtung verwendet werden. Zur Verarbeitung wird die B-Komponente von VLB-50 in die A-Komponente vollständig geschüttet und mit einem langsam laufenden Rührwerk min. 2-3 Minuten lang verrührt. Danach wird das Produkt einmal umgetopft und nochmals verrührt, um Mischfehler zu vermeiden.

Beim Anrühren von Teilmengen ist die A - Komponente vorher gut durchzurühren. Nachdem das Material gut verrührt wurde, kann es auf dem Boden mit einem Zahnspachtel verteilt werden. Die Verarbeitungszeit beträgt ca. 30 Minuten (bei 20°C)

Das Ende der Verarbeitungszeit kündigt sich deutlich durch einen Viskositätsanstieg an.

Schritt Nr. 1 - Boden auf seine Beschaffenheit bzw. Sauberkeit prüfen

Um Ihre Boden mit einer Verlaufsbeschichtung zu versehen, muss der Boden auf Risse, Löcher, Unebenheit und Festigkeit geprüft werden. Sollte eines dieser Faktoren zutreffen, ist dieser zunächst zu beheben. Erst wenn der Boden fest und intakt ist, können Sie mit der Verarbeitung fortfahren.

Schritt Nr. 2 - Boden reinigen

Der Boden muss trocken, fest, ölfrei, und rau sowie saugfähig sein ! Sauberkeit ist sehr wichtig ! Ölige Stellen müssen unbedingt vorher gereinigt werden.
Ist es ein neuer Boden, muss er vollständig ausgetrocknet sein (min. 3 Wochen). Eine Altbeschichtung muss nicht entfernt, aber aufgeraut werden, lose Teile, sowie abplatzende alte Farbreste, sind zu entfernen.

Schritt Nr. 3 - Der Boden muss austrockne

WICHTIG: Sollten Sie einen frischen Estrich gelegt haben, muss diese zunächst komplett austrocknen. Sollte eine Restfeuchte von max. 6% vorliegen, muss eine Spezial - Tiefengrundierung verwendet werden. Liegt die Restfeuchte bei max. 3 %, kann mit unserer univeral Grundierung gearbeitet werden.

Schritt Nr. 4 - Boden grundieren

Erst wenn Schritt 1 - 3 abgeschlossen sind, kann mit der Grundierung des Boden angefangen werden. Hier wird die Grundierung auf den Boden mit einer kurzflooringen Versiegelungsrolle aufgetragen/bestrichen. Diese sollte dann mind. 8 Stunden trocknen um mit der Verlaufsbeschichtung weiter zu arbeiten.


WICHTIG: Beide Komponenten A + B müssen mind. 2 min miteinander im richtigen Mischungsverhältnis verrührt werden, um chemisch optimal zu wirken. 

Schritt Nr. 5 - Verlaufsbeschichtung auftragen

Die Verlaufsbeschichtung wird wie die Grundierung mit beiden Komponenten (A + B) mind. 2 min verrührt, um diese dann auf der Oberfläche zu verteilen. Sobald die Verlaufsbeschichtung gleichmäßig auf der Oberfläche verteilt ist, kommt eine Stachelwalze zum Einsatz. Die Stachelwalze wird zur Entlüftung des Materials verwendet, um Blasenbildung zu vermeiden.

Schritt Nr. 6 - Verlaufsbeschichtung aushärten lassen

Die Verlaufsbeschichtung muss nun aushärten. Nach ca. 12-15 Stunden ist sie zwar begehbar, jedoch noch nicht chemisch ausgehärtet. Dieser Prozess dauert bis zu 7 Tage je nach Temperatur.

WICHTIG: Bitte lassen Sie das Material aushärten. Sollten Sie zu früh über das Material gehen bzw. belasten, kann es zu unerwünschten Druckstellen kommen.

Materialverbrauch: 1,5 kg/m2 => für 1 mm Schichtdicke
Mischungsverhältnis: 4 : 1 Komp. A : Komp. B (nach Gewicht)
Verarbeitungszeit: 30 Minuten (bei 20°C) bei höherer Temperatur verkürzt sich die Zeit

Begehbar nach: 12 - 15 Stunden
Zu überschichten nach: 12 Stunden
Mechanisch belastbar nach: 20 Stunden
Gebindegrößen in: 6, 12 kg