SILCOSAN P1

80,00 €

(1 kg = 3,20 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

SILCOSAN P1

Premium-Siliconharz-Fassadenputz in Kratzputzstruktur für maximalen Fassadenschutz


Maximale Sicherheit und Top-Verarbeitungs-Qualität: RELIUS SILCOSAN P1 Fassadenputz bringt echte Premium-Vorteile mit sich. Der Putz basiert auf einer neuen und innovativen Reinacrylat stabilisierten Siliconharz-Quarzkeramik-Technologie. Der Putz ist frühregenfest und als Ganzjahresqualität bei Temperaturen bis +1°C einsetzbar.


  • Siliconharz-Quarzkeramik-Technologie
  • frühregenfest, Ganzjahresqualität bis +1°C
  • beste Verarbeitungseigenschaften
  • minimierte Verschmutzungsneigung
  • maximale Farbbrillanz und Lichtbeständigkeit
  • mit Filmschutz gegen Algen- und Pilzbefall
  • bauaufsichtlich für WDVS zugelassen


Packungsgrößen

25kg


Hier der Link zum Sicherheitsdatenblatt => hier klicken

Hier der Link zum technischen Datenblatt => hier klicken


Verarbeitungstemperatur

Luft- und Objekttemperatur während der Verarbeitung und der Trocknung nicht unter +1°C und über +25°C.

Nicht bei direkter Sonneneinstrahlung, starkem Wind, Nebel und hoher Luftfeuchtigkeit verarbeiten (>80%). Der frische Putz muss während der Verarbeitung und bis zur vollständigen Durchtrocknung vor zu schnellem Wasserentzug, Frost und Regen geschützt werden.


Verbrauch

(pro Anstrich)

Korn 1,0mm: 1,7 - 1,9 kg/m2 Korn 1,5mm: 2,0 - 2,2 kg/m2 Korn 2,0mm: 3,0 - 3,2 kg/m2 Korn 3,0mm: 3,8 - 4,0 kg/m2

Richtwerte, für die keine Verbindlichkeit übernommen werden kann, da jede Oberfläche andere Eigenschaften aufweist, die den Verbrauch beeinflussen. Für die exakte Kalkulation Verbrauchsmengen durch Probeanstrich am Objekt ermitteln.


Trockenzeiten

(20°C/ 65% rel. Luftfeuchtigkeit)

Durchtrocknung ca. 1-2 Tage pro mm Schichtdicke

Der Putz erhärtet physikalisch durch Wasserverdunstung. Bei kühler Witterung und dauerhaft oder wiederkehrender hoher relativer Luftfeuchtigkeit sind längere Trocknungszeiten zu berücksichtigen. Auch bereits der an der Oberfläche erhärtete Putz kann durch Feuchtigkeitseinwirkung erneut erweichen. Bei frühzeitiger Feuchtigkeitsbelastung können wasserlösliche Bestandteile aus dem Beschichtungsstoff herausgelöst werden und an der Oberfläche zu glänzenden Spuren führen. Diese Bestandteile werden i. d. R. durch weitere Feuchtigkeitseinwirkung von der Fassade abgewaschen. Diese beeinträchtigen grundsätzlich nicht die Funktionalität der Beschichtung.